22 fleißige Hände bei der „Aktion Saubere Landschaft“

Bei der diesjährigen „Aktion Saubere Landschaft“ am 01. April waren in Kösching bei herrlichem Frühlingswetter 140 Teilnehmer beteiligt. Auch der Förderverein war mit 22 fleißigen Händen leidenschaftlich im Einsatz. Innerhalb von drei Stunden säuberte das Team die Wege und Flure um das neue Gemeindezentrum. Dabei kam insbesondere entlang der Nordtangente und um den Brunnhauptenweiher einiges an Müll zusammen, so dass am Ende der Aktion 12 gefüllte Müllsäcke zum großen Container auf dem Bauhofgelände gefahren werden konnten.

Ein schöner Abschluss der tollen Aktion war dann die gemeinsame Brotzeit im Hof des neuen Gemeindezentrums!

Fazit des Tages: Das RAMADAMA war wieder bitter nötig! Trotz der schweißtreibenden Arbeit hat es gemeinsam wieder riesig Spaß gemacht, und im Hof des neuen Gemeindezentrums kann man wirklich gemütlich sitzen und fröhlich Brotzeit machen!

Herzlichen Dank allen Mitwirkenden!

Uwe Stelzer

Lesung aus dem „Awaren-Amulett“ mit Carmen Mayer

Die Lesung am 17.03.2017 war ein schöner Abend in der Ladenkirche!

Carmen Mayer, in Begleitung ihres Mannes, war echt klasse und bestens gelaunt. Die Besucher verfolgten sehr interessiert die vorgetragenen Szenen aus dem Buch „Das Awaren-Amulett“ und waren davon beeindruckt, so dass an dem Abend viele Bücher von Carmen Mayer ihre begeisterten Leser fanden, die selbstverständich alle anschließend von der Autorin persönlich signiert wurden.

Nach einer Stunde Lesung und detaillierten Ausführungen zu den Hintergründen der Handlung und den persönlichen Bezügen von Carmen Mayer und ihren evangelischen Wurzeln in Österreich und Bayern sowie Informationen zu der schwierigen Zeit während des Dreißigjährigen Krieges klang der Abend, der gerne noch mehr Besucher verdient hätte, mit einem gemütlichen Beisammensein fröhlich aus.

Fazit der Lesung: Besondere Kaufempfehlung für „Das Awaren-Amulett“ von Carmen Mayer, erschienen im Verlag edition oberkassel, 2016 zum Preis von 14 EUR !

Mehr unter: https://www.autorin-carmen-mayer.com oder https://www.edition-oberkassel.de

Erfreulich unterwegs

Nach einem musikalisch-schwungvollen Auftakt durch die „Vielsaitigen“ konnten sich die Mitglieder bei der Versammlung des Fördervereins am 08.03.2017 in der Köschinger Ladenkirche erneut von einer erfreulichen Entwicklung des Fördervereins überzeugen.

114 Mitglieder und fast 49.000 EUR gesammelte Mittel zum Stand 31.12.2016 waren dabei wichtige Eckpunkte im Tätigkeitsbericht des 1. Vorsitzenden Uwe Stelzer. Den ausführlichen Tätigkeitsbericht des 1. Vorsitzenden lesen Sie hier: Bitte hier klicken!

Nachdem Kassiererin Evelin Weber den Kassenbericht des Fördervereins für das Jahr 2016 vorstellte, konnte Kassenprüferin Gabriele von dem Bussche-Hünnefeld in ihrem Bericht von einer vollständigen und sehr sorgfältigen Kassenführung berichten und der Mitgliederversammlung die Genehmigung des Jahresabschlusses für das Jahr 2016 sowie die Entlastung des Vorstandes und Beirates vorschlagen.

☼☼☼

Nach den einstimmigen Beschlüssen der Mitgliederversammlung informierte Pfarrer Christoph Schürmann vom gegenwärtigen Stand der Bauarbeiten sowie den weiteren Bauabschnitten. Dabei war es interessant zu hören, dass just am 08.03. mit der Fertigstellung des Kirchturms die Rohbauarbeiten abgeschlossen werden konnten.

Darüber hinaus erläuterte Pfarrer Schürmann auch die Finanzierung des Gemeindezentrums, die auch einen Eigenanteil der Kirchengemeinde St. Paulus in Höhe von 500.000 EUR vorsieht.

In der anschließenden Beschlussfassung stimmte die Mitgliederversammlung einstimmig dem Vorschlag des Vorstandes und Beirats zu, die Kirchengemeinde St. Paulus zum Zweck der Finanzierung des Eigenanteils im Jahr 2017 mit 40.000 EUR zu unterstützen.

Der geschäftsführende Pfarrer der Kirchengemeinde St. Paulus, Dr. Jürgen Habermann, dankte in seiner Ansprache für die konkrete und engagierte Unterstützung durch den Förderverein. Pfarrer Dr. Habermann appellierte zugleich alle Mitglieder des Fördervereins und der Kirchengemeinde dieses Bauprojekt „zu ihrem persönlichen Projekt“ werden zu lassen und dies nach Kräften mit finanziellen Mitteln und der Begleitung in Gebet und Fürbitte zu unterstützen.

Nach weiteren schönen Stücken durch die „Vielsaitigen“ klang der Abend bei einem gemütlichen Beisammensein in der Ladenkirche fröhlich aus.